Springe zum Inhalt

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen von A-Lingua e.U.

 

Geltung der AGB

Die hier aufgeführten Geschäftsbedingungen von A-Lingua sind Grundlage für sämtliche angebotene Leistungen: Sprachunterricht, Sprachbegleitungen, Übersetzungen.

 

Unterricht  

Es wird zwischen folgenden Formen des Unterrichts unterschieden: Flexibler Einzelunterricht, Einzelunterrichtskurs, Gruppenunterrichtskurs, Workshop. Alle Formen werden für Kinder ab 10 Jahren, Jugendliche und Erwachsene angeboten. Die Länge eines Unterrichtes umfasst mindestens 45 Minuten.

Für ausgefallene Unterrichtseinheiten und Workshops seitens A-Lingua werden Ersatzunterrichtseinheiten angeboten. Kurse können aus wichtigen Gründen auch auf ein anderes Datum verlegt werden. Ist das Angebot eines Ersatztermines nicht möglich oder kann ein verlegter Kurs nicht wahrgenommen werden, wird bereits gezahlter und nicht durchgeführter Unterricht zurückerstattet.

Die Mindestteilnehmeranzahl bei Gruppenkursen beträgt 3 Personen, die maximale Anzahl ist 12 Personen. Sollten nur zwei Personen für einen Kurs angemeldet sein, reduziert sich die Zahl der Unterrichtsstunden um ein Drittel.

Während eines Kurses kann es im Notfall passieren, dass die Trainer*in wechselt. Dies berechtigt die Teilnehmer*innen weder zur Kündigung noch zum Rücktritt vom Vertrag.

 

Übersetzungen

A-Lingua bietet Übersetzungen zwischen den angebotenen Sprachen. Eine Lizenz für beglaubigte Übersetzungen besitzt A-Lingua nicht, jede Übersetzung wird aber von einer zweiten Person nachgeprüft.

 

Sprachbegleitungen

A-Lingua bietet Sprachbegleitung in verschiedenen Alltagssituationen an, z.B. bei Behördengängen, in medizinischen Einrichtungen, bei Stadtbesichtigungen und Ausflügen.

 

Buchung  

Die Buchung einer Leistung erfolgt per Email an office@a-lingua.at, telefonisch unter +43 670 60 264 60 oder online unter Verwendung des vorgesehenen Formulars. Mit der Anmeldung werden die AGB akzeptiert. Die Buchung gilt erst dann als Vertrag, wenn sie von A-Lingua schriftlich bestätigt wird.

Für die jeweiligen Dienstleistungen gelten die Preise zum Zeitpunkt der Buchung (entsprechend den Angaben auf www.a-lingua.at oder gesonderten schriftlichen Vereinbarungen). Unterrichtsmaterialien sind zusätzlich zu zahlen. Bei Unterricht außerhalb der Kursräume werden Reisekosten in Rechnung gestellt, diese werden vor Buchungsabschluss mitgeteilt. Für flexiblen Einzelunterricht und Sprachbegleitung gibt es  Mindestbuchungspreise.

Im Gruppenunterricht mit begrenzten Teilnehmerzahlen werden Anmeldungen in der Reihenfolge des Zahlungseinganges berücksichtigt.

 

Zahlung

Bei flexiblem Einzelunterricht erfolgt die Bezahlung nach gehaltener Unterrichtseinheit in bar oder spätestens am sechsten Arbeitstag nach dem Unterricht per Überweisung.

Die Fixbuchung eines Kurses, eines Workshops oder einer Sprachbegleitung kommt erst mit Zahlung der vollständigen Gebühr zustande. Sollten Zahlungseingänge nicht termingerecht erfolgen, sieht sich A-Lingua nicht mehr in der Pflicht, die vereinbarte Leistung zu erbringen.

Kontoverbindung: Erste Bank
Empfänger: A-Lingua e.U.
IBAN:  AT96  2011  1291  2877  9500
BIC:  GIBAATWWXXX

 

Stornierung

Eine Stornierung von Einzelkursen, Gruppenkursen und Workshops ist nur bis zum 7. Tag vor dem geplanten Kursbeginn zulässig. Es wird in diesem Fall eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25 € in Rechnung gestellt. Bei Stornierungen nach diesem Zeitpunkt oder nach Beginn des Kurses oder Workshops wird der komplette Kursbeitrag fällig.

Beim Stornieren eines Übersetzungsauftrages sind die bis zur Stornierung entstandenen Aufwendungen, insbesondere für bereits übersetzte Textteile, zu ersetzen.

 

Absage durch Kunden*innen 

Im Einzelunterricht und bei Sprachbegleitungen ist die Teilnehmer*in verpflichtet, eine Verhinderung an der Unterrichtsteilnahme oder Sprachbegleitung bis spätestens 24 Stunden vor dem geplanten Termin mitzuteilen. Wird nicht fristgerecht abgesagt, wird der Unterricht bzw. die Sprachbegleitung berechnet.

Beim Einzelunterrichtskurs ist eine bestimmte Länge vorgesehen. Werden die gebuchten und bezahlten Unterrichtseinheiten während dieser Zeit nicht in Anspruch genommen, ist keine Verlängerung des Kurses möglich.

Versäumt eine Teilnehmer*in in einem Gruppenkurs oder Workshop durch Krankheit, Urlaub, berufliche Verhinderung etc. Unterrichtseinheiten, erfolgt keine anteilige Rückerstattung von Kursgebühren. Eine Änderung der Kurszeit während eines laufenden Kurses ist nur in Ausnahmefällen und nur mit Einverständnis aller Kursteilnehmer*innen möglich.

 

Haftung für Mängel bei Übersetzungen

Sämtliche Mängel, die der Auftraggeber feststellt, sind innerhalb von zwei Wochen nach Lieferung der Übersetzung geltend zu machen. Mängel müssen schriftlich nachgewiesen werden. Stilistische Verbesserungen und Abweichungen von spezifischen fachlichen Terminologien werden nicht als Übersetzungsmängel anerkannt.

Zur Mängelbeseitigung ist A-Lingua eine angemessene Frist zur Nachbesserung zu gewähren.  Werden die Mängel innerhalb der Frist behoben, hat der Auftraggeber keinen Anspruch auf Preisminderung.

Gewährleistungsansprüche berechtigen den Auftraggeber nicht zur Zurückhaltung vereinbarter Zahlungen.

 

Schadenersatz

A-Lingua haftet nicht für Verlust, Diebstahl oder Beschädigung von Kundengegenständen im Unterricht. Die Kosten für Schäden, die von Teilnehmer*innen hervorgerufen werden, sind von diesen zu tragen. Für Minderjährige haften deren Erziehungsberechtigte. Ebenso haftet A-Lingua nicht für Schäden durch Mängel an Gebäuden und Einrichtungsgegenständen. Schäden durch höhere Gewalt sind von der Haftung ausgenommen.